Neu: Lessi "Felchenfreak"

Alles rund um Stärken & Schwächen, sowie Marken und Eigenbauten, der für unser Hobby unverzichtbaren Ruten.
Antworten
16i

Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von 16i »

Hallo zäme

Vor genau 2 Jahren traf ich Thomas Lessi für das Projekt einer speziellen Felchenrute. Nachdem die Komponenten dazu ausgewählt waren, kam der erste Prototyp. Er war schon der Hammer, wir bekamen Komplimente an Ausstellungen und die Tests auf dem Zürichsee waren optimal. Dann ging's an die Produktion. Ich höre immer noch Thomas: "Ich habe wieder ein Muster bekommen, ging sofort retour!" Es dauerte sicher ein Jahr, bis der perfekte Hersteller gefunden wurde und wir ein neues Muster bekamen. Ausgiebige Tests auf dem Zürichsee und daheim mit Bleigewichten folgten, ich kürzte die Rute, es wurde eine herrliche Felchenrute und Thomas gab das OK für die Produktion an der Efttex 2019 in Brüssel.
Lessi Felchenfreak 01.jpeg
Lessi Felchenfreak 02.jpg
Lessi Felchenfreak 04.jpeg
Was zeichnet nun die Rute aus? Ich habe mir ja einmal eine Edelrute bauen lassen und diese "La Diva" war das Mass aller Dinge. Ich habe andere Felchenruten nie mit dieser aus Fairness verglichen, der Blank alleine kostete fast schon alleine 3x so viel wie eine normale Felchenrute. Aber die Lessi "Felchenfreak" hat diese Eigenschaften und hält dem Vergleich stand. Sie hat eine fest integrierte weisse Spitze aus Vollglas, praktisch unzerstörbar, sehr sensibel, für Gewichte bis 9g. Ich fische sie mit max. 4g, so ist die Sensibilität der Spitze extrem. Der 1.90m lange Blank (9 Leitringe plus Spitzenring) ist der Hammer, er trotzt Wind und Wellen und schwabbelt nicht. Der Anhieb sitzt sanft und Hegenen auch mit 0.14 Monofil reissen nicht. Bei kleineren Fluchten arbeitet er mit der vorderen Hälfte (semi-parabolisch), gibt der Fisch alles, krümmt sie sich bis zum Griff, wird voll-parabolisch, federt die Fluchten sanft ab und hat immer noch Reserven.
Lessi Felchenfreak 05.jpeg
Lessi Felchenfreak 07.jpeg
Ich fische diese Rute nun seit Juni und bin voll von ihr überzeugt, es macht Spass mit ihr grosse Felchen zu drillen, aber auch für Hechte ist sie sich nicht zu schade.

Ich habe mit meinem Kollegen Erich bei Flipp's in Lachen einen Felchentag am 30.11.2019 organisiert, wo die Lessi "Felchenfreak" vorgestellt und bei Flipp's für CHF 179 erhältlich sein wird. Evtl. dürfen wir auch Thomas Lessi als Gast begrüssen.
Wir zeigen auch das Kleben von Bodyglass-Nymphen und vieles mehr.

Petri Heil und Gruss
Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 215
Registriert: 14.06.2012, 21:34
Meine Gewässer: Havel, Ostsee und der ganze Osten Deutschlands

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von vatas-sohn »

Toller Bericht über diese Rute. :up: So langsam komme ich auch in Versuchung.... Leider ist Lachen :lol: von mir aus zu weit weg um mit dabei zu sein. Ich wünsche euch aber viel Spaß dabei!
Grüße aus Brandenburg an der Havel! :hiding:

Ron

16i

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von 16i »

Danke dir für das Kompliment. Vielleicht gibt es ja einen Händler bei dir in der Nähe, der die Ruten von Thomas verkauft.
Liebe Grüsse an die Havel
Markus

Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 215
Registriert: 14.06.2012, 21:34
Meine Gewässer: Havel, Ostsee und der ganze Osten Deutschlands

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von vatas-sohn »

Ich kann ja mal schauen, sehe da aber eher schwarz. :( Bei uns ist man ja auch in weiten Landesteilen der Meinung, daß man Felchen eh nicht mit der Angel fangen kann. So so.... Und die Erde ist eine Scheibe! :lol:
Grüße aus Brandenburg an der Havel! :hiding:

Ron

Benutzeravatar
zellcom
Beiträge: 156
Registriert: 25.01.2013, 11:20
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von zellcom »

Hey Ron

Für Deutschland kann die Rute bei 2catch-tackle.de bestellt werden.
https://www.2catch-tackle.de/product-pa ... 60d23c43d9

Nur im Fall :v:
Eric Zeller - Vorstandsmitglied Fischerverein Meilen FVM; www.fischervereinmeilen.ch.
Für eine naturnahe und nachhaltige Fischerei am Zürichsee.

Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 215
Registriert: 14.06.2012, 21:34
Meine Gewässer: Havel, Ostsee und der ganze Osten Deutschlands

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von vatas-sohn »

Ja danke! :thx: Bei denen habe ich schon öfter was gekauft. Zur Zeit ist`s allerdings eng zwischen Daumen und Zeigefinger, aber bis zum Beginn der nächsten Saison sind es ja bei uns noch ein "paar" Tage hin...
Grüße aus Brandenburg an der Havel! :hiding:

Ron

Benutzeravatar
zellcom
Beiträge: 156
Registriert: 25.01.2013, 11:20
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Uetikon am See

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von zellcom »

Ich habe mir die Rute letzte Woche bei Thomas bestellt und gestern Abend erhalten. Sieht sehr wertig aus und ich bin gespannt auf die ersten Praxisergebnisse, sobald es bei uns am 01.01. wieder losgeht. Meine Erfahrungen werde ich gerne mit euch an dieser Stelle teilen. Jedenfalls schon mal besten Dank an dich Markus, dass du deine ganze Erfahrung und viel Zeit in dieses 🎣 Projekt gesteckt hast.

Eric
Eric Zeller - Vorstandsmitglied Fischerverein Meilen FVM; www.fischervereinmeilen.ch.
Für eine naturnahe und nachhaltige Fischerei am Zürichsee.

16i

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von 16i »

Hallo Eric

Danke dir und gratuliere zu deinem Kauf. Freue dich auf die 1. Felche damit, wirst deine Freude haben. Ich habe sie nun ein halbes Jahr lang gefischt, macht gewaltig Spass!
Petri Heil und Grüess
Maekus

16i

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von 16i »

Hallo zäme

Nun ist die Lessi "Felchenfreak" schon bald zwei Monate auf dem Markt. Mit Erfolg, wie die vielen positiven Rückmeldungen vom Boden- und Zürichsee mir das bestätigen. Ich fische nun die Rute aus der Produktion seit dem 1.1.2020 auf dem Zürich-Obersee mit Erfolg, Felchen bis 49cm. Die Sensibilität bei den feinen Bissen ist extrem und das Drillverhalten ist ein Genuss. Erich hat von mir einen Film gemacht, der die Aktion der Rute im Drill zeigt.
https://www.youtube.com/watch?v=2WTgGVA7e50

Die einmaligen Drilleigenschaften konnte ich unverhofft zwei Kollegen beweisen: ich fische immer mit der linken Hand, doch einmal hatte ich ein Sandwich in der Hand und ich schlug an. Die Rute flog mir aus der rechten Hand und ich konnte im letzten Moment die Rute vor einem Sturz ins Wasser retten. Aber die Schnur hatte sich mit einem Überschlag in einem Ring gefangen und ich konnte die sich wild wehrende Felche nicht drillen. Ich sagte den Kollegen, sie sollen zuschauen was jetzt passiert. Die "Felchenfreak" machte den Job alleine! Sie nutzte die perfekten Eigenschaften vom Blank voll aus und kam nie an den Anschlag. Als die Felche platt war, legte ich die Rute hin, löste die Verwicklung und kurz darauf lag der Fisch im Feumer. Ich kannte das Verhalten von der Testphase, ich liess den Finger in der Laufrolle stecken und die Rute erledigte den Drill.

Petri Heil und Gruss
Markus

Benutzeravatar
vatas-sohn
Beiträge: 215
Registriert: 14.06.2012, 21:34
Meine Gewässer: Havel, Ostsee und der ganze Osten Deutschlands

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von vatas-sohn »

Liest sich alles sehr gut! :up: Was mich interessieren würde ist, wie das Rütchen gegen die von vielen geliebte Stucki Spexial in der Bisserkennung abschneidet. Bislang war ich immer der Meinung, daß diese eigentlich nicht oder zumindest kaum zu toppen ist.
Kann dazu jemand etwas aussagen?
Grüße aus Brandenburg an der Havel! :hiding:

Ron

16i

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von 16i »

Liest sich nicht nur gut, ist auch in der Praxis so!
Ich kenne und fischte in meinen 36 Jahren Felchenerfahrung praktisch alle Felchenruten auf dem Markt, auch die von dir genannte Rute. Für die Bisserkennung ist einzig die Spitze verantwortlich und nicht der weiche Blank. Die weiche Vollglasspitze ist in Verbindung mit den Eigenschaften vom Blank sehr, sehr sensibel und steht wie eine Eins bei Wind und Wellen. Sie ist fix eingebaut und praktisch unzerstörbar. Thomas Lessi bog sie an der Sportfischermesse um 180 Grad, es gehe noch mehr sagte er. Ich fische sie ja nur mit 4g in Kombination mit einer 0.06er Geflochtenen, dadurch zeigt sie die feinsten Bisse an. Wenn die Felche gehakt ist, kommt der nächste Clou der Rute: der Blank. "Normale" Felchen drillt sie praktisch nur mit der vorderen Hälfte, bei extremen Fluchten kommt dann langsam und sanft der hintere Teil dazu. Bei den grösseren Felchen arbeitet der ganze Blank bis an den Griff, sie kommt praktisch nie an den Anschlag und hat immer noch Reserve. Bei deinem Beispiel (hatte ich auch in meiner Sammlung) ist die Rute schon bei kleinen Felchen praktisch bis 90 Grad gebogen und ausgereizt. Im Film siehst du genau das Zusammenspiel von halb- und vollparabolisch.
Viele kennen ja meine "La Diva" Felchenrute, sie kostete etwa so viel wie 8 Felchenfreaks, ein Traum von einem Blank und nur die feinste Ausstattung. Ich habe nie eine andere Rute mit der Diva verglichen, wäre mehr als unfair gewesen. Aber die "Felchenfreak" ist nun die kleine Schwester der Diva und hält dem Vergleich stand. Die beiden Blanks arbeiten praktisch identisch: neue, moderne, aber günstigere Kohlefasertechnologie (Toray-Carbon) macht's möglich. Ein Kompliment vom Erbauer der Diva: er kaufte sich sofort eine "Felchenfreak". Ein mehrfach gehörtes, seltenes Kompliment von Fischern: die Rute in dieser Qualität ist zu günstig!

Petri und Gruss
Markus

Benutzeravatar
Carlo_87
Beiträge: 15
Registriert: 13.10.2015, 14:44
Meine Gewässer: Walensee

Re: Neu: Lessi "Felchenfreak"

Beitrag von Carlo_87 »

Habe mir diese Woche nun auch eine Lessi "Felchenfreak" zugelegt, nachdem sie bei meinem letzten Besuch bei Flipps bereits ausverkauft war. Heute nun der erste Test auf dem Walensee und ich muss sagen Markus, da habt ihr eine geniale Rute hinbekommen! :v:
Die Bisserkennung ist top und im Drill ist sie der Hammer! Auch grössere Fische (grösste hatte heute 52cm) sind kein Problem im Drill und die Rute hat noch Reserven. Es macht riesen Spass mit ihr zu fischen, da müssen dieses Jahr die Seeforellen wohl hinten anstehen, da ich mehr am Felchenfischen bin... :lol:
Gruss Carlo
Was ist der Unterschied zwischen Fischen und einer neuen Liebe? Der Fisch fragt nicht, wie viele andere Fische man zuvor schon gefangen hat.

Antworten