Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Hier geht es um Besonderheiten wie Naturschutz, sinnvolle Gewässerbewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur usw. Einfach alles, was sonst noch dazu interessiert!
Antworten
Benutzeravatar
Philu
Beiträge: 1035
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:

Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Philu »

Hallo Freunde

Heute konnte ich nach getaner Arbeit noch auf dem See hinaus, um nach Felchen Ausschau zu halten.
2 Felchen durfte ich keschern. Beim Ausnehmen einer dieser Felchen stellte ich fest, dass der Fisch vom Hechtbandwurm befallen war.
(Denke ich mal).... Lange weisse Fäden und das in einer beachtlichen Menge.

Nun... da das das erste Mal ist, dass ich sowas gesehen habe, kommt mir Zweifel auf, ob ich den Fisch verzehren solll... irgendwie ist mir der Appetit vergangen.... :doc: :roll:

Hat jemand von Euch das gleiche schon erlebt? Soll ich den Fisch entsorgen???
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Pebecke

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Pebecke »

Hallo Philu,

der Hechtbandwurm ist bei uns schon länger ein Problem.
Zeitweise wurde vor Jahren schon das Egli Schonmass aufgehoben aus diesem Grund.
Ich hatte die letzten Jahre auch vermehrt Felchen mit zum Teil recht heftigem Bandwurm befall.
Teilweise nicht nur im Magen sondern auch als Bänder im Muskelfleisch ( Filet ). Da dieses dan nicht mehr so lustig ist und teilweise auch wie mit Eiter umlagert ist, habe ich diese dann nicht mehr verwertet.
Ist der Bandwurm "nur " in der Bauchhöhle, so werden die Filets bedenkenlos verwertet.
Die meisten Felchen mit Bandwurm befall, hatte ich in der Rapperswiler / Kempratner Bucht. Weniger hatte ich Bandwürmer in den Schwebefelchen wie bei den Bodenfelchen / Sandfelchen.

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 193
Registriert: 26.12.2007, 20:16
Wohnort: wieder weg vom Bodensee

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Christian »

Hab gestern, zum ersten mal allerdings, welche beim filetieren gefunden die wirklich die besagte TicTac Größe hatten.

Wer noch mehr wissen will kann sicher hier mal n bisschen was dazu anlesen

http://www.landwirtschaft-mlr.baden-wue ... ft%201.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.asv-friedrichshafen.de/verei ... ndwurm.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Mark

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Mark »

Hallo Leute

Das ist ja schon eine eher eklige Angelegenheit :-(. Habe heute leider auch die Erfahrung machen müssen, dass in einer meiner gefangenen Felchen ein TICTAC vorhanden war. Das TICTAC konnte ich ohne Problem rausnehmen. Es ist mir aber aufgefallen, dass das Filet viele kleine Blutergüsse hatte und irgend wie total "schlaberig" war (habe die beiden Filets entsorgt). Da dies (zum Glück) meine erste TICTAG-Felche war, möchte ich Euch fragen, ob Ihr bezüglich Blutergüsse und "Schlaber" auch schon Erfahrungen gemacht habt, oder ist das eher ein Zufall?

Benutzeravatar
Werni
Beiträge: 985
Registriert: 14.08.2007, 23:07
Meine Gewässer: Zürichsee/ Halbinsel Au-Üetikon bis Rapperswil, ab und zu Obersee
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Werni »

Hallo Marc

Tictac Felchen hatte ich erst einmal, das Filet war sonst i.O. Schlaberig wird das Fleisch der Felchen vorallem, wenn es längere Zeit nicht gekühlt aufbewahrt wird. Ich habe immer eine Kühlbox mit genügend Kühlakus dabei. Wenn du deine Felchen nicht kühl gelagert hast könnte auch das der Grund sein, dass die Filets sich schlaberig anfühlen. Entsorgen ist dann sicher auch richtig.
Gruss Werni

Felchenfischen ist super!

Mark

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Mark »

Hallo Werni,
Danke für den Tip mit der Kühlbox :-), aber das mach ich natürlich schon. Habe zwei riesige Kühlakus in meiner Box. Die unteren (respektive die zuerst gefangenen) Felchen sind dann am Abend jeweils schon halb gefroren... ;-). Werde mal schauen wie die nächste TICTAC-Felche ist.

Mark

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Mark »

Hallo Leute
Habe heute wieder eine TicTac-Felche gefangen. Dieses hat zwar ein "schönes" Filet (nicht schlaberig und keine Blutergüsse), dafür extrem viele TicTac's.
Ich hoffe dass über kurz oder lang nicht alle Felchen von diesem - was auch immer es jetzt wirklich ist - befallen werden :(.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 193
Registriert: 26.12.2007, 20:16
Wohnort: wieder weg vom Bodensee

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Christian »

Oh man... da kann man echt den Appetit verlieren

Bei Filets gehts ja noch da sieht man die Cysten ja noch und kann se raus- oder wegschneiden, notfalls auch das ganze in die Tonne aber was macht man jetzt wenn man den ganzen Fisch räuchern möchte? :?
Mit ner Lampe o.ä. könnte man ja vermutlich höchstens die Bauchlappen durchleuten, aber genau da sitzen die wohl nich so... jemand Ideen?

Benutzeravatar
Buckroger1
Beiträge: 74
Registriert: 24.12.2008, 11:18
Meine Gewässer: Zürichsee Obersee
Wohnort: Kant. Glarus

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Buckroger1 »

Hallo zusammen,

Ich fische hauptsächlich nur im Zürich-Obersee. Habe schon einige Felchen mit nach Hause nehmen können. Habe aber noch keine Felche mit den "Tic - Tac`s" gefangen. Zum Glück,

In welcher Region hast Du Mark sie gefangen?

Ich denke, wenn Du einen Fisch einige Zeit im Gefriertruhe hast bei ca. -15° sind die Bandwürmer abgetötet. Frag doch mal bei einem Metzger nach, was sie mit der Rindfleisch machen, welches "Finen" hat. (Jugendsatium Bandwurm)

Ich denke auch, wenn Du eine Felche räucherst und beim essen die Haut weg nihmst sollte man diese doch sehen. (Ich weis es nicht)

Bei uns im Glarnerland haben wir einen Bergsee, welches mit dem Bandwurm befallen ist. Der See ist so zu sagen tot. Zuerst hatte es Forellen und Hecht gehabt. Jetzt nur noch Hechte. Aber auch nicht mehr all zu viele.

Gruss
Roger
„Geht der Fisch nicht an die Angel, ist an Regen bald kein Mangel.“

Benutzeravatar
Manuel
Beiträge: 593
Registriert: 07.10.2007, 10:37
Meine Gewässer: Bodensee-Untersee
Wohnort: Konstanz

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Manuel »

Sieht ja nicht gerade appetitlich aus..........fragt sich nur, ob das auch der Hechtbandwurm ist ?
Dachte immer der Kreislauf eines Hechtbandwurmes funktioniert über die Kretzer(Egli) ?
Viele Grüsse

Manuel

Benutzeravatar
Philu
Beiträge: 1035
Registriert: 03.01.2007, 11:10
Meine Gewässer: Zürichsee-Obersee
Wohnort: Rapperswil-Jona
Kontaktdaten:

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Philu »

Hallo Rolf

Danke Dir für die Info's mein Freund :up:

Ich dachte, dass das Endstadium, also der Hechtbandwurm, erst wieder im Hecht vorkommt, so zu sagen als Endstatium.
Was mich auch irritierte war, dass die Würmer nicht im Fleisch, sondern im Magen Gegend war.
Daher war ich mir nicht sicher, ob es nicht Fischbandwurm sein könnte, was für den Menschen ja nicht ungefährlich ist.....


Hallo Peter

Schön, von Dir zu lesen :D

Danke für Deine Antwort. Ich werde das mulmige Gefühl nicht los... daher werde wohl den befallenen Fisch entsorgen.. Schade eigentlich :roll:


Hallo Mark

Habe mal gelesen, dass die kleinen Blutergüsse daher kommt, wenn der Fisch extrem gestress war.

Sieht wirklich nicht appetitlich aus. Habe noch ganze Felchen im TK, aber der Appetit ist mir langsam vergangen.... :cry:
Gruss Philu

Gebt auf die Natur acht, denn ohne sie können wir auch nicht existieren...

Mark

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Mark »

Hallo Roger
Habe die zwei Felchen (2 von ca. 200) welche mit TicTac's befallen waren zwischen Wädenswil und dem Hafen in Richterswil gefangen. Habe aber auch noch ein paar ganze im Tiefkühler. Weitere ganze Fische habe ich aber auch noch an Freunde und Bekannte weitergegeben. Ich hoffe mal, dass da keine TicTac - Felchen dabei sind :(

Benutzeravatar
Buckroger1
Beiträge: 74
Registriert: 24.12.2008, 11:18
Meine Gewässer: Zürichsee Obersee
Wohnort: Kant. Glarus

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Buckroger1 »

Hallo Mark, was einem nicht tötet, härtet einen ab!!! :lol:

Spass bei Seite, wenn die Fische gut gebraten oder gar frittiert wurden, sind sicher alle Keimen, Bakteriem etc. sicher abgetötet. Ausser man esse den Fisch roh.
Ich weis nicht, ob die Fischaufsicht oder die Jagd u. Fischerverwaltung darüber Bescheid weis oder nicht.

Wenn man immer auf alles schauen würde, dürfte man ja nichts mehr essen. Möchte damit aber nicht sagen, das ich solche Filet essen würde. Eher Nein.
Sind den dies den Bandwürmer welche die Felchen haben, oder könnte es auch etwas anderes sein?

Mich haltet es aber nicht davon ab, am Samstag auf die Felchen Pirsch zu gehen.

Wünsche allen noch ein gemütliches und Erholungsreiches Weekend.

Roger
„Geht der Fisch nicht an die Angel, ist an Regen bald kein Mangel.“

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 193
Registriert: 26.12.2007, 20:16
Wohnort: wieder weg vom Bodensee

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Christian »

@ Bruckroger

Klar das der nachm durchfrieren in der Gefriertruhe hinüber is, Heißrauch müsste ihm auch den Gar ausmachen aber wozu soll man sich die Mühe machen wenn mans dann geräuchert in die Tonne wirft.
Eine oder zwei Cysten gehen ja noch aber wenn des mal so aussieht wie bei der Felche von Mark dann würd ichs wegtun, ganz einfach...
Hatte bis jetzt auch erst zwei solche befallen Felchen, mit 1-2 Cysten... einfach wachsam hinschauen, Panikmache sollte man aber vermeiden

Schickt das Bild vielleicht einfach mal an eure Fischereibehörde.
Denk nich das es was anderes is, aber welcher Bandwurm des jetzt is... keine Ahnung

Pebecke

Re: Fischbandwurm oder Hechtbandwurm?

Beitrag von Pebecke »

Hallo,
die Fischereibehörden wissen seit Jahren darüber bescheid, es wurde vor Jahren schon einmal wegen des Hechtbandwurms die Fangbegrenzung und das Schonmass der Egli aufgehoben, da dieser genauso wie die Felche ein Zwischenwirt des Bandwurms ist.
Das Problem Bandwurm ist jedoch nicht nur bei uns eine Plage, sondern hatte ich bereits vor Jahren im Engadin bei den Saiblingen etliche mit Bandwürmern dabei. Das es sich dabei auch um den Hechtbandwurm handelte glaube ich jedoch nicht. Diese Würmer waren ausschlisslich in der Bauchhöle zu finden.
Der Hechtbandwurm sollte, selbst wen das Fleisch "roh " gegessen wird, laut behörden und Fachliteratur bei unserer Körpertemperatur absterben.

Panik ist sicherlich falsch am Platz. Bei "nur" Wurmbefall im Bauchraum - kein Problem , bei "Tic Tac`s kommt eben der Ekel faktor dazu, diese entsorge ich auch.

Meistens sind es die Boden und Sandfelchen die kleineren Schwebefelchen sind weniger damit anzutreffen.

Auch habe ich die meisten dieser Fische im Oberen Seeteil - Wädenswil - Richterswil - Feldbach und Rapperswiler Bucht gefangen.
Bei der Chemischen- Uetikon - Rahmenstein - Stäfa hatte ich meines wissens noch keine, dafür sind die Felchen dort in der Regel auch kleiner und die Chancen auf eine "Kapitale " auch geringer.

Antworten